Große Abverkaufs AKTION
Wir produzieren FRISCH für Sie!
Geprüfte Qualität aus Deutschland
Hotline 08131 / 379 85 79

Auf Reisen mit der E-Zigarette - was müsst ihr beachten?

Bei dem schönen Wetter zurzeit brauchen wir eigentlich fast keinen Sommerurlaub mehr, oder? Naja, trotzdessen sehnen wir uns manchmal nach Strand und Meer und reisen in wärmere Gebiete, um es uns dort so richtig gutgehen zu lassen. Aber wie handhabt ihr das eigentlich mit eurer E-Zigarette? Darf die mit in den Flieger? Wie sind die rechtlichen Bestimmungen an eurem Urlaubsort?

Wir geben euch da mal einen kurzen Überblick, aber speziell beim Fliegen gilt schon mal vorweg: Je nach Fluggesellschaft und Urlaubsland können andere Regeln vorherrschen. Deshalb vor eurer Reise immer selbst recherchieren und euch schlau machen!

Bei Flug-Reisen


Das Wichtigste zuerst:
Am Flughafen und im Flugzeug selbst gilt natürlich Rauchverbot. Am Flughafen habt ihr die Möglichkeit euch in spezielle Raucherbereiche zu begeben, aber ansonsten wird nicht gedampft.

Beim Packen solltet ihr darauf achten, dass ihr eure E-Zigarette mitsamt den Akkus im Handgepäck mit euch führen müsst. Bei den Liquids gelten die normalen Beschränkungen auf Flüssigkeiten: Ihr müsst sie in kleinen Fläschchen, die höchstens 100 ml fassen dürfen, ebenfalls im Handgepäck mitführen. Sie kommen in den durchsichtigen 1 l-Beutel und müssen bei der Kontrolle vorgezeigt werden.

Ebenfalls ein wichtiger Tipp am Rande: Vor dem Flug macht es Sinn, den Tank eurer E-Zigarette auszuleeren, da es möglich ist, dass der Verdampfer durch den hohen Druck ausläuft.

Bei Schiffsreisen


Solltet ihr euren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen, habt ihr keinerlei Probleme und könnt entspannt in die freien Tage starten. Trotzdem kann es nicht schaden, sich vor eurer Reise zu informieren: Es ist nämlich gut möglich, dass es auch auf Schiffen speziell ausgezeichnete Raucherbereiche gibt in denen ihr euch auch zum Dampfen aufhalten müsst. In den Kabinen gilt übrigens immer Rauch- und damit auch Dampfverbot!

Bei Zug- oder Bus-Reisen


Das gleiche Spiel wie bei herkömmlichen Zigaretten: Auf Bus- oder Zug-Reisen bleibt die E-Zigarette in eurer Tasche, dampfen könnt ihr tatsächlich nur, wenn ihr mal Halt oder Pause macht.

Wo ist die E-Zigarette erlaubt?


Innerhalb von Europa werdet ihr mit eurer E-Zigarette normalerweise kein Problem haben. Ausnahmen gibt es aber immer wieder: In Norwegen und der Schweiz sind beispielsweise nikotinhaltige Liquids verboten. In Finnland dagegen gibt es nur Liquids mit Tabakgeschmack. Italien wiederum ist das wahre Traumland für alle leidenschaftlichen Dampfer: Hier dürft ihr meistens sogar noch im Inneren der Lokale dampfen und euch eures Lebens und eurer Aromen erfreuen.

Wo ist die E-Zigarette verboten?

Ein generelles Verbot von E-Zigaretten herrscht zum Beispiel in Argentinien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kambodscha, Brasilien und Mexiko vor. Ganz streng sind hier Singapur und Thailand. In Singapur werden Verstöße mit bis zu 10.000 Euro oder sogar Gefängnis belangt. Eine Gefängnisstrafe von 5-10 Jahren ist sogar möglich, wenn man in Thailand in der Öffentlichkeit mit einer E-Zigarette erwischt wird.

Schon abgeschreckt von Singapur und geradezu begeistert von Italien? Nein, nur nicht mit Scheuklappendenken an die nächste Reiseplanung gehen. Wie wir bereits oben im Artikel erwähnt haben, solltet ihr euch bitte vor jeder eurer Reisen selbstständig informieren und euch auch darum kümmern, dass ihr die jeweiligen Bestimmungen zuverlässig einhaltet. Euer Urlaub wird nämlich nur halb so schön, wenn ihr euch am Flughafen schon wegen den Gepäckrichtlinien herumplagen müsst oder im Urlaubsland erstmal eine Geldstrafe kassiert, wenn ihr in der Öffentlichkeit dampft. Aber wenn ihr die Regeln im Kopf habt, könnt ihr euren Urlaub, egal wo und egal, ob mit oder ohne E-Zigarette, auf jeden Fall genießen.

Reisen und Dampfen – Länder nach den groben rechtlichen Vorgaben sortiert.

Zur besseren Übersicht, listen wir euch hier noch ein paar Länder und die groben Reglementierungen vor Ort auf, damit ihr jeweils schon mal einen groben Anhaltspunkt habt.

Dampfen komplett verboten
Brunei, Dubai, Jordanien, Libanon, Katar, Oman, Iran, Jemen, Saudi-Arabien, Arabische-Emirate, Mexico, Panama, Venezuela, Brasilien, Argentinien, Dominikanische Republik, Thailand, Kambodscha, Taiwan, Singapur, Malaysia, Bangladesch, Brunei, Indien, Tadschikistan, Mauritius.

Dampfen stark reglementiert oder variabel
Irak, Syrien, Nicaragua, Peru, Columbien, Uruguay, Bolivien, Chile, Kasachstan, Kirgistan, Laos, Mongolei, Myanmar, Nepal, Nord-Korea, Pakistan, Sri Lanka, Turkmenistan, Usbekistan, Vietnam, Algerien, Burkina Faso, Dschibuti, Elfenbeinküste, Eritrea, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Marokko, Tunesien, Zentralafrikanische Republik.

Dampfen erlaubt ohne Nikotin
Norwegen, Hong Kong, Japan, Australien, Jamaika, Südafrika

Dampfen erlaubt
Schweden, Dänemark, Islan, Irland, Schottland, England, Wales, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Holland, Italien, Malta, Spanien, Portugal, Armenien, Tschechien, Slowakei, Israel, Slowenien, Ungarn, Estland, Lettland, Albanien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Litauen, Bulgarien, Bosnien, Zypern, Griechenland, Rumänien, Türkei, Russland, Georgien, Aserbaidschan, Weissrussland, Kuwait, Kanada, USA, Kuba, Costa Rica, Honduras, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Französisch-Guyana, Guyana, Paraguay, China, Korea, Afghanistan, Philippinen, Neuseeland, Ägypten, Äthiopien, Angola, Benin, Botswana, Burundi, Gabun, Ghana, Kamerun, Kenia, Kongo, Tschad
(Alle Angaben ohne Gewähr für deren Richtigkeit/Vollständigkeit und Aktualität - Stand: 20. März 2019)

Wir wünschen euch viel Spaß beim Dampfen und natürlich auch im nächsten Urlaub!

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.