Kostenloser Versand ab € 70,- Bestellwert
Wir produzieren FRISCH für Sie!
Geprüfte Qualität aus Deutschland
Hotline 08131 / 379 85 79

Auf dem Oktoberfest dampfen - ein No-Go?

Wir nähern uns mit großen Schritten einem der größten Events in Bayern: dem Oktoberfest 2019. Vom 21. September bis zum 6. Oktober treffen sich hier Groß und Klein, Einheimische und Touristen, um gemeinsam Bier zu trinken, feinste bayerische Kost zu genießen und die schnellsten Fahrgeschäfte auszuprobieren. Die Stimmung ist meistens recht gut – angeheitert und ausgelassen strömen die Besucher der Wiesn über das Gelände und feiern das beliebte Volksfest der Welt. Ganz klar: Alkohol trinken ist hier nicht nur erlaubt, sondern ganz klar erwünscht! Aber wie ist das mit dem Rauchen bzw. vor allem mit dem Dampfen auf dem Oktoberfest? Da wir letztens die Regelungen am Arbeitsplatz besprochen haben, klären wir nun mal die Situation auf der Wiesn.

Nichtraucherschutzgesetz

Während es vor einigen Jahren noch kein Problem gewesen ist, dass man auf dem Gelände und in den Zelten dampft, hat sich diese Lage nun verändert. Seit 2010 das Nichtraucherschutzgesetz eingeführt wurde, ist es mit den herkömmlichen Tabakzigaretten schon lange vorbei. E-Zigaretten fallen aber streng genommen nicht unter dieses Gesetz, da beim Dampfen nichts verbrannt wird und damit keine Schadstoffe entstehen. Das heißt eigentlich, die Umstehenden werden nicht gefährdet und die E-Zigarette ist damit kein Problem. In der vergangenen Zeit war das Dampfen auf dem Gelände erlaubt. In den Zelten war dies von den Wirten abhängig. Wurde die elektronische Zigarette akzeptiert, konnte man auch drinnen ruhig und entspannt seinem Laster frönen.

Dampfen auf dem Oktoberfest - Bundesnichtraucherschutzgesetz

Doch in der letzten Zeit wird das Raucherschutzgesetz nochmals stärker durchgesetzt. Auch 2018 war es bereits so, dass Raucher nur ausgewiesene Raucherbereiche nutzen konnten und wenn sie den Stempel oder die Wiedereinlass-Karte vergessen hatten, durften sie auch nicht ohne Weiteres wieder ins Zelt. Für die Wiesn gilt das Bundesnichtraucherschutzgesetz und dies streng: Nicht nur Zigaretten und Zigarren sind verboten, selbst E-Zigaretten werden in diese Regelung miteingeschlossen. Auch die Münchner Wiesnwirte haben gemeinsam beschlossen, diese Regelung mitzutragen. Dementsprechend achten die Bedienungen auch in den Zelten darauf, dass die Besucher das Rauchen und Dampfen unterlassen.

Dampfen: ja oder nein?

Natürlich gibt es hier immer wieder Ausnahmesituationen. Vielleicht habt ihr in einem der Zelte keine Probleme, weil der Wirt das locker sieht. Wir können euch aber nur empfehlen, das Dampfen auf dem Oktoberfest soweit es geht zu unterlassen. So vermeidet ihr jegliche Probleme. Wenn das Bundesnichtraucherschutzgesetz wieder streng durchgesetzt wird, ist es auch schnell möglich, dass ihr Probleme mit dem Sicherheitspersonal bekommt. Da ihr aber die Wiesn vor allem in den Zelten mit einer guten Maß Bier genießen wollt, macht es mehr Sinn, die E-Zigarette für den Besuch auf dem Fest wegzulassen. So könnt ihr problemlos feiern und auf dem Nachhauseweg entspannt dampfen.
 
Solltet ihr einen Besuch auf der Wiesn 2019 planen, wünschen wir euch ganz viel Spaß dabei. Eure Erfahrungen mit der E-Zigarette könnt ihr uns sehr gerne hierlassen. Wir freuen uns über jegliche Erfahrungsberichte! :-)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.