Kostenloser Versand ab € 70,- Bestellwert
Wir produzieren FRISCH für Sie!
Geprüfte Qualität aus Deutschland
Hotline 08131 / 356 36 33

E-Liquids: Die Mischung macht's - die Mischung selber machen

Auch nachdem sich Händler und Dampfer auf die neue Tabakporodukterichtlinie (TPD 2) umstellen mussten, bietet das Dampfen gegenüber dem Rauchen einen großen Kostenvorteil. Das gilt vor allem für jene, die ihre Liquids selber zu mischen wissen.

Das Mischungsverhältnis der Basis

Die Basis besteht aus 1,2-Propylenglycol (PG), pflanzlichem Glycerin (VG) und gegebenenfalls Nikotin. Deren Mischungsverhältnis ist entscheidend für die spätere Dampf- und Aromenentwicklung. Je höher der Anteil an Glycerin im Liquid, desto höher auch die Dampfentwicklung. Dafür wird jedoch auch umso mehr e-Liquid Aroma benötigt. Umgekehrt verhält es sich mit 1,2-Propylenglycol, denn das fungiert - ähnlich wie Fette beim Essen - als eine Art Geschmacksträger. Bei einem höheren Anteil an PG kann der Anteil an e-Liquid Aroma also verringert werden.

Ein häufig anzutreffendes Mischungsverhältnis besteht beispielsweise aus 70 % PG und knapp 30 % VG für eine möglichst gute Geschmacksentfaltung. Pflanzliches Glycerin ist daran zu erkennen, dass es etwas zähflüssiger ist als 1,2-Propylenglycol. Wer besonders viel Wert auf reichlich Dampf legt, kann mit einer 50/50-Basis anfangen. Für den Einstieg ist ein Aromaanteil von 3 Prozent üblich. Es ist durchaus sinnvoll, bei der Dosierung des e-Liquid Aroma zu Beginn etwas zurückhaltender zu sein. Es ist leichter, e-Liquid Aroma nachzudosieren als das komplette Liquid zu verdünnen, falls die Menge zu hoch angesetzt wurde.

Liquid selber mischen - so funktioniert's!

Basen können natürlich auch schon als fertige Mischung mit unterschiedlich hohem Nikotingehalt käuflich erworben werden. Hier muss dann nur noch das Aroma hinzugefügt werden. Die Dosierung ist zwar sehr einfach, aber es empfiehlt sich stets, bei diesem Vorgang Einweghandschuhe zu verwenden. Mit einer 1 ml fassenden Spritze werden 0,3 ml e-Liquid Aroma entnommen und in ein 10 ml fassendes Fläschchen gegeben. Anschließend werden mit einer 10 ml-Spritze genau 10 ml Basis aufgenommen und ebenfalls in das Fläschchen gefüllt. Nun werden nur noch Dropper und Deckel aufgesetzt und die Mischung gut geschüttelt. Fertig ist das Liquid!

Wer es nicht so eilig hat, kann das Aroma noch für einige Tage nachreifen lassen, um eine bessere Geschmacksentfaltung zu erzielen. Das fertige Liquid kann aber auch sofort verwendet werden.

Beachten Sie bitte, dass es sich hier lediglich um Hinweise zum Mischen von Liquids handelt. Bei diesem Vorgang handelt jeder eigenverantwortlich und wir übernehmen keinerlei Haftung!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.